Secure-Mail-Gateway

Sicher im Dialog mit allen Kontakten

Die sichere digitale Kommunikation ist der Diözese Rottenburg-Stuttgart wichtig. Deshalb begrenzen sich die Bemühungen zum Schutz von Daten und Informationen nicht nur auf den Bereich der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Um die Kommunikation mit Ehrenamtlichen in Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen sowie mit Partnern aus verschiedenen Bereichen ebenfalls sicherer zu machen, wurde das Secure-Mail-Gateway geschaffen.

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, welche Funktionen und Aufgaben des Secure-Mail-Gateway hat und wie sie diese für sich gewinnbringend nutzen können. Unterhalb dieses Textes finden Sie verschiedene Reiter, hinter denen wir Informationen und Erklärungen für Haupt- und Ehrenamtliche zusammengefasst haben. Hier finden Sie auch einen eigenen Bereich zu einem Erklärvideo. Dies zeigt Ihnen die Anmeldevorgang und informiert über die verschiedenen Funktionen des Secure-Mail-Gateways.

Sollten trotz der Fülle an Informationen Fragen offenbleiben, können Sie sich gerne an das Team der sensus-Kontaktbox wenden. Dies wird für Sie die richtigen Antworten recherchieren.

 

Am 14. Mai 2018 geht das Secure-Mail-Gateway in Betrieb und schafft die Möglichkeit, mit Ehrenamtlichen in den Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen datenschutzkonform zu kommunizieren. Gleiches gilt für Gesprächspartner außerhalb der kirchlichen Strukturen.

An dieser Stelle finden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese mit drs.de-Mailadresse Informationen zum Ablauf der Einführung. Darüber hinaus stellen wir Ihnen ein Musteranschreiben zur Information von Ehrenamtlichen in Kirchengemeinden und Einrichtungen sowie zur weitere Personen zur Verfügung.

Einführung des Secure-Mail-Gateways

Informationen für Inhaberinnern und Inhaber einer drs.de-Mailadresse

Musteranschreiben für die Information von Ehrenamtlichen in Einrichtungen sowie andere Gesprächspartner

 

Damit Informationen auf digitalen Weg zwischen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen sowie Partnern außerhalb der diözesanen Strukturen sicher ausgetauscht werden können, geht am 14. Mai 2018 das sogenannte Secure-Mail-Gateway (SMG) in Betrieb. Das englische Wort Gateway steht dabei für einen Torweg, ein Portal. Das Secure-Mail-Gateway stellt somit eine Art Übergabestelle für Mails dar.

Für hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bis zum 13. Mai 2018 keine drs.de-Mailadresse beantragen bzw. beantragt haben, wird seitens der IT-Abteilung solch eine Adresse angelegt und intern zugewiesen. Mails, die auf diese Adresse eingehen, werden ab dem 14. Mai 2018 an die Adresse weitergeleitet, die für Sie bisher in den Systemen hinterlegt ist. Dies gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese.

Diese Regelung ist bis zum 30. Juni 2020 befristet.  Grundsätzlich ist es das Ziel, alle pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem pastoralen IT-Arbeitsplatz auszustatten. Dafür werden Zuschüsse seitens der Diözese bereitgestellt. Durch die Übergangszeit besteht die Möglichkeit, die notwendigen Anschaffungen durch die zuständige Einrichtung oder Hauptabteilungen umzusetzen.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Nutzung anderer E-Mail-Adressen grundsätzlich für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen selbst verantwortlich sind.

Falls Sie die Kommunikation über die drs.de-Mailadresse noch vor dem 13. Mai 2018 umsetzen wollen, finden Sie auf http://sensus.drs.de Lösungen, mit denen dies beispielsweise auch über private Geräte ermöglicht werden kann. Ebenfalls auf diesem Infoportal finden sich die entsprechenden Anträge, um Ihre persönliche drs.de-Mailadresse zu beantragen.

Über die sensus-Kontaktbox stehen wir zudem für Ihre Fragen zur Verfügung.

 

Am 14. Mai 2018 geht das Secure-Mail-Gateway in Betrieb. Das Portal ermöglicht, dass Ehrenamtliche und Hauptamtliche in den Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen zukünftig datenschutzkonform miteinander kommunizieren können. Gleiches gilt für Gesprächspartner außerhalb der kirchlichen Strukturen.

Wenn wir das Intranet als ein Haus sehen, in dessen vier Wänden sicher kommuniziert werden kann, stellt das Secure-Mail-Gateway die gesicherte Tür dar. Auf diesem Weg können Hauptamtliche aus dem Haus heraus mit anderen Menschen in Kontakt treten. Gleiches gilt auch für Ihre Kommunikation von außen in das Intranet hinein. So ist eine sichere Kontaktaufnahme mit Menschen in Kirchengemeinden, bei Verbänden, Kommunen, Einrichtungen und darüberhinaus gewährleistet.

Unten finden Sie eine Anleitung zur Anmeldung beim Secure-Mail-Gatewasys zum Herunterladen.

Einführung des Secure-Mail-Gateways

Anleitung zur Anmeldung von Ehrenamtlichen zur Nutzung des Secure-Mail-Gateways

 

Am 14. Mai 2018 geht das Secure-Mail-Gateway in Betrieb. Das Portal ermöglicht, dass Hauptamtliche und Ehrenamtliche in den Kirchengemeinden und anderen Einrichtungen zukünftig datenschutzkonform miteinander kommunizieren können. Gleiches gilt für Gesprächspartner außerhalb der kirchlichen Strukturen. Untenstehend können Sie sich eins der vier Erklär-Videos anschauen.

Alle Erklär-Videos im Überblick

Begrüßung und Einleitung

Einführung in das Secure-Mail-Gateway

Mails im Team über das Secure-Mail-Gateway

Mails an Gruppen über das Secure-Mail-Gateway

Secure-Mail-Gateway – Einstellungen und Passwort

sensus-Kontaktbox

Mit unserer sensus-Kontaktbox stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung. Sie schreiben uns, wir recherchieren persönlich bei den Fachleuten und schicken Ihnen die passende Antwort in einer verständlichen Sprache zu.

Kontaktieren Sie uns

sensus-Newsletter

Mit unserem Newsletter bleiben Sie zum Thema digitale Kommunikation immer auf dem neuesten Stand. Regelmäßig informieren wir Sie über neue Lösungen, stellen Anwendungsbeispiele aus der Praxis vor und greifen aktuelle Themen auf.

Jetzt anmelden!